Lebensfreunde Togo

Ausbildungsprojekt

Drei Mädchen in der Ausbildung zur Schneiderin

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen

Eine gesicherte Zukunftsperspektive für junge Menschen durch das Erlernen eines Ausbildungsberufs

Ausgangssituation

Die Jugendarbeitslosenquote in Togo ist zwar die Niedrigste in Westafrika, aber viele Jugendliche sind unterbeschäftigt und in prekären Berufen tätig. Knapp zwei Drittel der Beschäftigten in Togo ist im inoffiziellen Sektor tätig. Der Zugang zum offiziellen Berufssektor wird insbesondere dadurch erschwert, dass Ausbildungen in Togo Geld kosten und junge Menschen während der Ausbildung kaum die Möglichkeit haben selbst Geld zu verdienen. Bereits für Familien ist die Ausbildung der Kinder damit auch über die Schulzeit hinaus eine finanzielle Herausforderung, aber Kinder, die in Waisenhäusern aufwachsen, haben in vielen Fällen nicht die Möglichkeit eine berufliche Qualifizierung zu erlangen.

Ziel

Die Jugendlichen des Waisenhauses Jephté absolvieren nach ihrem Schulabschluss eine Berufsbildung, die ihnen die Möglichkeit gibt, finanziell unabhängig zu werden und auf dem offiziellen Arbeitsmarkt Fuß zu fassen.

Nach Abschluss der Sekundarstufe können die Jugendlichen zwischen verschiedenen Ausbildungsberufen wählen, z.B. Schneider*in, Weber*in, Schreiner*in, Friseur*in etc.

Beispiel Schneider*innenausbildung

Eindrücke der Ausbildung

 

In der 3-jährigen Ausbildung lernen die Azubis Maß nehmen, abstecken, nähen, bügeln und verkaufen. Unser Komitee begleitet die jungen Auszubildenden bei ihrer Lehre.

Die Ausbildungskosten für die gesamten drei Jahre zur Schneiderin/ zum Schneider betragen 378€. Darin enthalten ist auch eine enge Betreuung der Azubis durch unser Komitee vor Ort.

Verlauf des Projekts

Wir arbeiten momentan mit zwei Schneiderbetrieben in Hihéatro und Atakpamé zusammen. Im Dezember 2018 haben drei Mädchen ihre Ausbildung in Hihéatro begonnen und einen Monat später starteten drei weitere ihre Ausbildung in Atakpamé. Unser Komitee in Togo besucht die Azubis alle 2 Wochen bei der Arbeit und gibt uns Rückmeldung zum Lernfortschritt und Feedback der jungen Menschen. Über Fotos und Videos erhalten wir direkte Eindrücke von ihrer Beschäftigung.

Das ist erst der Anfang. Langfristig möchten wir allen Kindern des Hauses Jephté nach ihrem Schulabschluss eine weiterführende Ausbildung ermöglichen.

Aufschlüsselung der Kosten:

Die Ausbildungsgebühren von 248,00 €  enthalten:

  • Einschreibungskosten: 7,70 €
  • Ausbildungsvertrag: 137,40 €
  • Abschlusszeremonie: 10,50 €
  • Uniform, Zertifikat: 87,80 €
  • Maßband, Schere: 4,60 €

Die laufenden Kosten von 130,00 € setzen sich zusammen aus:

  • Fahrtkosten des Komitees: 45€
  • Kommunikationskosten: 18 €
  • Aufwandsentschädigung für das Komitee: 54 €
  • Unvorhergesehenes: 13 €

Mit Dir in die finanzielle Unabhängigkeit

Für die Realisierung des Ausbildungsprojekts brauchen wir deine Unterstützung. Durch eine Patenschaft ermöglichst du einem Azubi aus Togo seinen Weg in die Unabhängigkeit!

Du hast die Wahl:
  • 10,50 € als monatliche Spende per Kontoeinzug über 3 Jahre
  • oder 378,00 € als einmalige Spende für eine 3-jährige Ausbildung. Gib bei der Spende als Verwendungszweck bitte Ausbildungsprojekt an.