Wer sind wir?

Der Verein Lebensfreunde Togo hat derzeit 14 Mitglieder in ganz Deutschland, von denen eine Kerngruppe sich zurzeit aktiv für den Verein einsetzt.

Zwei von uns (Lioba Meyers und Felice Hellweg) haben bis August 2013 ihr Freiwilliges Soziales Jahr in Atakpamé (Togo) in einem Projekt mit Waisenkindern verbracht und die dort auftretenden Probleme mitbekommen. Sie arbeiteten dort im Waisenhaus Jephte und der zugehörigen Schule. In der Schule und im Waisenhaus fehlt es massiv an Geld, um Nahrung und Bildung zu finanzieren. Auch in einem weiteren Waisenhaus in Hihéatro, dem Haus Nanoviwo, mangelt es an Nahrungsmitteln.

Das wollen wir ändern! Am 31. März 2013 gründeten wir in Deutschland den Verein Lebensfreude Togo. Seit Juli 2013 sind wir im Vereinsregister Hamburg eingetragen und erhielten im gleichen Monat unsere Gemeinnützigkeit.

Wir kooperieren mit drei befreundeten Togolesen, dem Komitee, das sich vor Ort unter anderem um die Erledigung der Essenseinkäufe kümmert und dafür sorgt, dass die Spendengelder bei den Waisenkindern ankommen.

Wir in Deutschland

Wie arbeiten wir?

Lesen Sie weiter: Unsere Leitlinien

Unsere Ziele

Unsere Ziele sind gestaffelt:

Zunächst wollen wir eine Grundversorgung mit Nahrungsmitteln gewährleisten, welche bisher nicht gegeben ist. Als erste Unterstützung sind zwei Mahlzeiten pro Tag gedacht, was aber später auf drei aufgestockt werden soll.

Als nächsten Schritt soll ein Fonds angelegt werden, um im Krankheitsfall eine zeitnahe Versorgung mit Medikamenten und ärztlicher Behandlung für die Kinder gewährleisten zu können.

Desweiteren wollen wir für Miete, Strom und Wasser im größeren Waisenhaus aufkommen. Das zweite Waisenhaus und die Schule werden umsonst zur Verfügung gestellt.

Außerdem möchten wir die Verhältnisse in der Schule verbessern, d.h wir benötigen Gelder, um die Lehrer zu bezahlen, die bisher so gut wie kein Geld erhielten. Wir hoffen dadurch die Lehrer zu motivieren und so die Unterrichtsqualität zu verbessern.